“Schlanke” Scrum Master und Product Owner Zertifizierungs-Vorbereitung … My way


Ich wollte meine Scrum Master und Product Owner Zertifizierung machen, und das möglichst “schlank” … im Post beschreibe ich kurz, wie ich vorgegangen bin.

Mit agilen Ansätzen beschäftige ich mich schon ca. 15 Jahre in verschiedenen Kontexten. Ich habe mein aufgebautes Wissen und Erfahrung aber bisher nie über ein Zertifikat “nachgewiesen”.

Einen Kurs dafür zu besuchen wäre zwar sicherlich informativ gewesen, erschien mir aber “overkill”.


Ergänzung 03/23 zu PSMII/PSPOII:
Ich habe einige Links zu kostenlosen Musterprüfungsfragen zur Vorbereitung auf die PSM II und PSPO II Zertifizierung in den Artikel eingefügt. Ihr findet sie weiter unten!


Ergänzung 05/22: Inzwischen kann ich zum Thema Scrum Kurs/Training mehr berichten – ich fand es wirklich sehr hilfreich und informativ. Mehr dazu unterhalb des Artikels unter “Scrum Kurse / Trainings” 🙂


Also:

Ich habe mich für die verbreitete Zertifizierung von Scrum.Org entschieden, da sie einen Kurs zwar empfehlen, aber nicht als Voraussetzung fordern.

Die Scrum.org Zertifizierung ist auch zeitlich unbefristet gültig und muss nicht alle 3 Jahre “nachgewiesen” oder erneuert werden.


Continue reading “Schlanke” Scrum Master und Product Owner Zertifizierungs-Vorbereitung … My way

14.09.21 Scrum User Group Karlsruhe – Achtsamkeit und Agilität


Online-Veranstaltung der SUG Karlsruhe

Veranstaltungslink: https://www.xing.com/events/scrum-user-group-karlsruhe-achtsamkeit-agilitat-3547465

Es waren fast 50 Teilnehmer online mit dabei. Den Impulsvortrag hat Markus Wittwer beigesteuert, der selbst Agile Coach und Achtsamkeitstrainer ist, und Stephanie Knoll von Emendare.


Jetzt nach den Sommerferien geht es wieder spürbar los – lauter interessante Veranstaltungen, teilweise parallel mehrere an einem Abend. Da muss man schon Achtsamkeit üben, nicht bei zu vielen mitzumachen…

Schönerweise aktuell auch wieder mehr, die es wagen, Events offline zu machen, so dass man sich auch mal wieder “ohne Glasscheibe dazwischen” begegnen kann…

Begleitet wurde die Veranstaltung durch ein gut strukturiertes Miro-Board, in dem die Teilnehmer in Breakout-Gruppen gearbeitet haben. Gut getan hat, dass für die einzelnen Fragen ausreichend Zeit gelassen wurde, bevor es wieder in die Haupt-Session zurückging.

Der Austausch untereinander waren die einzelnen Erfahrungen – weshalb ich hier auch kaum inhaltlich beitragen möchte – dafür war es jeweils zu persönlich. Man musste halt dabei sein. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen, bei den SUG-Veranstaltungen teilzunehmen!

Agilität und Achtsamkeit passen sehr gut zusammen – bei beiden geht es u. a. stark um Fokus und um Reflektion. Außerdem um eine gesunde Lebens-/Arbeitsweise. Wie es ein Teilnehmer ausdrückte:

“Auch wenn wir in Sprints arbeiten: das Arbeitsleben ist ein Marathon!”

Große Unternehmen wie SAP (Peter Borstelmann) haben strukturierte Achtsamkeitsprogramme für ihre Mitarbeiter, weil sie den Effizienzgewinn auch finanziell nachweisen können … und weil ihnen hoffentlich auch ihre Mitarbeitergesundheit an sich etwas wert ist.

Empfohlen wurde das Buch über das Google-Achtsamkeitsprogramm mit dem schönen Titel Search Inside Yourself – Das etwas andere Glücks-Coaching (deutsch)

Das Achtsamkeits-Programm hat der Google-Ingenieur Chade-Meng Tan zusammen mit Jon Kabat-Zinn und anderen entwickelt. Kabat-Zinn ist der Entwickler des seit 30 Jahren verbreiteten “klassischen”

8-Wochen Achtsamkeitsprogramms MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction – Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion).


Anmerkung: Das ist “nur” mein eigener kleiner Blogeintrag und Eindrücke vom Abend. Ich sehe keinen Grund, diesen Post nicht frei zugänglich zu machen. Sollte jemand Änderungen wünschen, bitte an mich wenden. Danke! T. Speil